Krampfadern PDF Drucken

Krampfadern (Varikosis, Varizen) sind erweiterte, verlängerte und geschlungene Venen. Prinzipiell können sich alle Venen zu Krampfadern entwickeln, am häufigsten sind jedoch die oberflächlichen Venen der Beine betroffen.

Die Diagnosestellung erfolgt durch körperliche Untersuchung und moderne bidirektionale Doppler-Sonografie (Ultraschall).

Behandlungsmethoden von Krampfadern

  • Verödung von Krampfadern
    Bei der Verödung von Krampfadern wird ein Mittel in die Vene gespritzt, das die Gefäßwand verklebt und so die Vene verschließt. Das Blut sucht sich dann einen anderen Weg zum Herzen. Die Krampfadern-Verödung (Sklerosierung) erfolgt ambulant, ohne Narkose und ist weitgehend schmerzfrei. Krampfadern werden vor allem dann verödet, wenn die kleinen Hautvenen oder neben den Hauptvenen auch die Seitenäste erweitert sind.
  • Medizinsche Kompressionsstrümpfe
  • Venentabletten/ Venensalben
  • Operative Entfernung (Stripping)